Nächsten Auftritte

Aufgrund der Corona-Krise finden aktuell keine Chorproben statt.
Ebenso sind sind sämtliche Konzerte und Gottesdienstgestaltungen abgesagt worden.

Aus dem Chorleben

Rückblick

Aufgrund der Corona-Pandemie ist weiterhin nicht an ein aktives Chorleben zu denken.
Als zwischen Februar und März die Infektionszahlen zu sinken schienen, besprach sich der Vorstand sowie die Sangesbrüder Stephan K. und Johannes S., ob ein Treffen im Freien gegen Ende April wieder möglich sein. Die Idee wurde jedoch schon während der Telefonkonferenz verworfen, da die Regelungen für solche Treffen sehr schwammig waren und so recht niemand daran glaubte, dass Abstands- und Hygieneregeln vollumfänglich eingehalten werden.
Auch eine angedachte Jahreshauptversammlung, die bis heute noch nicht stattfinden konnte, wurde weiter verschoben.
Ein paar wenige Sangesbrüder beteiligen sich mit Ihrem Gesang an der Gestaltung der Gottesdienste in der kath. Kirche Zum Guten Hirten, da die Anzahl der Sänger zurzeit auf vier Personen begrenzt ist. Die Gottesdienste werden über das Internet live übertragen und geben den Sangesbrüdern die Möglichkeit weiter in Kontakt zu bleiben.
Wenn die nun anlaufenden Impfungen gegen Covid-19, wie das Coronavirus SARS-CoV-2 umgangssprachlich genannt wird, sukzessive für alle Menschen möglich werden, könnte ein Treffen des Chores eventuell in diesem Jahr noch stattfinden. Ob und wann dies der Fall sein wird, kann aber zum aktuellen Zeitpunkt niemand sagen.
Bisher haben sich unter den Chormitgliedern nur wenige mit dem Virus angesteckt. Einige hat es jedoch erwischt, auch ein Aufenthalt im Krankenhaus war daher notwendig geworden. Wir wünschen allen erkrankten Sangesbrüdern und ihren Angehörigen eine schnelle und erfolgreiche Genesung. Auch wenn wir uns momentan nicht sehen können, sind wir mit den Gedanken bei euch und euren Familien.

Zuletzt ist im Rahmen von Recherchearbeiten ein Dokument mit Zeitgeschichte aufgetaucht. Auf dem Online-Marktplatz „ebay“ wurde ein Dankschreiben unseres Chores von 1933 zum Verkauf angeboten. In diesem Schreiben bedankt sich der katholische Männergesangverein „Cäcilia“ (dessen Namen unser Verein damals trug) bei allen Gästen, die zum vierzigjährigen Dirigentenjubiläums unseres langjährigen Chormeisters Prof. Franz Büning gekommen waren.
In dem Schreiben heißt es:
Aus Anlass des vierzigjährigen Dirigentenjubiläums unseres verehrten Chormeisters, Herrn Prof. Franz Büning, am 16. September d. Jhrs. sind uns in grosser Zahl herzliche Glückwünsche in Wort, Schrift und Telegrammen zugegangen.
Viele befreundete Vereine waren durch Fahnen- oder Bannerabordnungen zur Verschönerung unseres Festes als Glückwunschbringer erschienen.
Allen Vertretern der befreundeten Vereine sagen wir für die herzlichen Worte und schönen Blumenspenden unseren besten Dank und hoffen, dass sie durch den harmonischen Verlauf des Abends vollauf befriedigt nach Hause gegangen sind.
Es sollte uns freuen, wenn Sie auch weiterhin zu unseren Freunden gehören, und wir laden Sie daher herzlichst zu unserem 43. Stiftungsfest, am Sonntag, den 12. November. Abends 6 Uhr im Deutschen Hof, Luckauerstr. ein.“

Das Original wurde käuflich erworben und ist „wieder“ in Chorbesitz.

 

Ausblick

Der Ausblick bleibt momentan noch relativ trübe aber wie heißt es so schön: „Die Hoffnung stirbt zuletzt“.
Und wenn jetzt sogar Herr Lauterbach davon ausgeht es könnte ein guter Sommer werden (Zitat aus dem Tagesspiegel vom 03.05.2021) dann wollen wir doch ganz stark auf ein baldiges Zusammenkommen hoffen.

© 2021 Männerchor Cäcilia 1890 Berlin e.V.
c/o Peter Peitz
Wendelsteinweg 51
D-12107 Berlin

Anbieterkennzeichnung
Impressum
Datenschutz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bankverbindung
Kontoinhaber: Männerchor Cäcilia · Pax-Bank
IBAN: DE83 3706 0193 6005 3240 15
BIC: GENODED1PAX