Kolding Gruppe a

Männerchor „CÄCILIA 1890“ Berlin e.V.

Herzlich willkommen auf den Seiten des Männerchores Cäcilia 1890 Berlin e.V.

Wir geben Ihnen hier einen Überblick über unsere chorischen Aktivitäten, unser soziales Engagement und alle Neuigkeiten. Sie können auch einiges über unser bisheriges Schaffen und Wirken unter dem Menüpunkt Chronik erfahren. 

 

Unser nächstes Konzert sowie Aktuelles über den Chor finden Sie hier.

 

Neue Sänger

Diese Seite wird noch bearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Chronik

„Rein der Sinn, rein der Sang, treu dem Lied mein Leben lang“

 

Der Männerchor „Cäcilia 1890“ Berlin e.V. wurde 1890 als katholischer Männergesangverein „Cäcilia“ gegründet. Einer der ersten Chorleiter war Franz Büning, Organist von St. Bonifatius, der den Chor von 1893 an fast 50 Jahre leitete. Unter seiner Leitung hat sich der Chor nicht nur auf das geistliche Liedgut beschränkt. Denn sehr bald trat der Chor dem Berliner Sängerbund bei, gab Konzerte und wirkte bei Veranstaltungen des Berliner Sängerbundes mit. Durch die zielbewusste Arbeit des Chorleiters entstand ein leistungsstarker Chor, der bereits 1898 bei einem Sängerwettstreit einen Siegespreis errang, dem in den folgenden Jahren und Jahrzehnten weitere Preise und Auszeichnungen folgten.

Gruppe 1930 Kopie 

In der nunmehr 125jährigen Geschichte hat der Chor zwei Weltkriege mit all ihren Beeinträchtigungen und Auswirkungen überdauert. Nach dem 2. Weltkrieg fanden in der katholischen Gemeinde St. Mauritius wieder regelmäßige Proben statt. Der Standort des Chores verlagerte sich so in den östlichen Teil Berlins und war dann bedingt durch die politische Teilung Berlins viele Jahre auf diesen Teil der Stadt beschränkt. Der Verein hat auch in dieser Zeit trotz unüberwindbarer ideologischer Gegensätze seine Tradition und sein Selbstverständnis nicht aufgegeben. Bei der Teilnahme an Wertungssingen wurden die Leistungen des Chores von der „Mittelstufe: gut“ bis zur „Oberstufe: sehr gut“ bewertet.

Zu dieser Entwicklung hat neben seinen Vorgängern maßgeblich unser Chorleiter Hugo Meinig beigetragen, der den Chor von 1976 bis 2007 leitete und für seine mehr als 40jährige Chorleitertätigkeit vom Deutschen Sängerbund ausgezeichnet wurde. Er ist zum Ehrendirigenten ernannt worden und weiterhin dem Chor eng verbunden.

 Hugo Meinig Kopie






Nach der Wiedervereinigung hat die Zeit des Umbruchs für viele Mitglieder des Chores einschneidende Veränderungen, nicht zuletzt im beruflichen Bereich gebracht, die sich auch auf die Chorarbeit nachteilig auswirkten. Einige Sänger gaben ihre aktive Mitgliedschaft auf, andere konnten nur noch unregelmäßig zu den Proben erscheinen. Der Chor hat diese schwierige Zeit überstanden. Heute versteht sich der Verein als ein traditionsreicher Berliner Männerchor, der sich konfessionell nicht gebunden fühlt, aber an der christlichen Grundausrichtung festhält. Neben dem deutschen Liedgut, wozu Volkslieder und Werke der Romantik und Klassik gehören, pflegt er auch internationale Folklore und geistliche Chormusik.

Gruppe 2015 Kopie 

Zu den öffentlichen Auftritten des Chores in den letzten 25 Jahren gehörten Konzertbeiträge bei der Verleihung der Zelter-Plakette 1990 in Bad Brückenau (Unterfranken), bei den Eröffnungskonzerten des Berliner Sängerbundes (1993 im Schauspielhaus und 1994 im Fontanehaus) und die Teilnahme an den Veranstaltungen des Chorverbandes, z.B. unter dem Motto „Singende, klingende Stadt“, "Fête de la Musique" uva. Die musikalische Mitgestaltung von Gottesdiensten in den örtlichen Pfarreien, u.a. auch in der St. Hedwigs Kathedrale und im Berliner Dom, unser alljährliches Adventskonzert in St. Mauritius sowie das Singen für und mit Senioren runden neben vielen anderen geselligen Veranstaltungen das Jahresprogramm ab. 

Die Teilnahme am 1. Chortreffen in Maria Alm (Salzburger Land) im Oktober 2010 war durch die Begegnungen mit anderen Sängern und Sängerinnen ein ebenso besonderes Erlebnis, wie die gemeinsamen Konzerte und freundschaftlichen Begegnungen mit der Berliner Liedertafel 1884 e.V, mehreren Männerchören aus Franken, Hessen und NRW sowie jüngst mit dem dänischen Mandskor Kolding (Berlin im Juni 2013, Kolding im Mai 2015).

Zu den Höhepunkten unseres Chorlebens gehört neben den Konzerten und Chorreisen auch unser alljährliches Stiftungsfest mit ca. 400 Gästen.

Durch die Aufnahme von vielen jungen Männern unter 30 Jahren in den letzten Jahren, ist mit nunmehr 45 aktiven Sängern die Fortführung einer zukunftsweisenden Chorarbeit möglich.


Seit Januar 2015 wird der Chor von Markus Dubsky geleitet.

Markus Dubsky wuchs in einer musikalischen Familie in der Nähe von Frankfurt/M. auf und lebt, nach Studien in Passau, Würzburg und München, seit 2007 in Berlin.

Er absolvierte die kirchenmusikalische Ausbildung in den Fächern Orgel und Chorleitung an der Universität der Künste in Berlin. Neben seiner Tätigkeit als Repetitor für Chor- und Orchestermusik und als Konzertorganist leitet er einen geistlichen Chor in Berlin-Friedrichsfelde sowie einen weltlichen Chor in Berlin-Neukölln.

Galerie

Unter dem Reiter "Galerie" finden Sie ausgesuchte Bildmotive, die den Männerchor "Cäcilia 1890" Berlin e.V. auf der Chorfahrt 2015 in Kolding (Dänemark), beim Stiftungsfest 2016, beim Abschlussgrillen 2017 sowie beim Stiftungsfest 2017 zeigen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt. Bitte füllen Sie dazu die nachfolgende Maske mit Ihren persönlichen Daten aus.

125 Jahre Männerchor Cäcilia

125 Jahre Banner mini page

Im vergangenen Jahr feierten wir unser 125 jähriges Chorjubiläum.

Zu diesem Anlass fanden mehrere Konzerte sowie eine Konzertfahrt ins dänische Kolding statt.
Erfreut blicken wir zurück auf ein geistliches Konzert in Berlin-Karlshorst, das Kirchweihfest in Berlin-Friedrichsfelde, der Hochamtsgottesdienst am Pfingstmontag in der St. Hedwigskathedrale, unser Festkonzert zusammen mit der "Berliner Liedertafel" und "Kaulsdorf Brass", den Fest- und Dankgottesdienst mit Weihbischof Dr. Heinrich in St. Bonifatius (Berlin-Kreuzberg), unser 125. Stiftungsfes, ein Adventskonzert mit Kaulsdorf-Brass sowie zwei weitere Adventskonzerte in St. Mauritius und Zum Guten Hirten.
 

Aktuelles

Hallo Sangesbrüder,

hier findet ihr die aktuellen Infos zu unseren nächsten Auftritten, Terminen oder Proben. 

Neue Sangesbrüder für den Männerchor Cäcilia

Ein Chor lebt immer von seinen Mitgliedern. Umso schöner ist es, dass wir in diesem Jahr schon drei Neuaufnahmen feiern konnten. Wir wünschen unseren neuen Sangesbrüdern viel Erfolg im Chor und immer eine gute Stimme.

Der Männerchor Cäcilia 1890 Berlin e.V. sucht natürlich auch weiterhin nach neuen Sängern zur Verstärkung. Wenn auch Sie sich vorstellen können, bei uns mitzusingen, dann schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei. Wir proben immer donnerstags um 19:30 Uhr im Pfarrsaal der Gemeinde "Zum Guten Hirten" in Friedrichsfelde, Kurze Str. 4, 10315 Berlin.

neue Sangesbrüder

(v.l.n.r. Georg Ermer, Stefan Köhr, Friedrich Lober)

Rück- und Ausblick

 

Liebe Sangesbrüder und Freunde des Chores,

wir begrüßen herzlich unsere neuen Mitglieder Johannes Lange (Eintritt am 25. Januar 2018) und Jonathan Mertka (Eintritt am 1. März 2018) und wünschen ihnen in den kommenden Jahren (und Jahrzehnten!) viel Freude beim gemeinsamen Singen!

 

Jahresgottesdienst am 14. Januar

Unser traditioneller Jahresgottesdienst fand am 14. Januar 2018 in St. Antonius in Berlin-Schöneweide statt.
Um 10 Uhr begann der Gottesdienst, den unser Männerchor unter der Leitung von Marcus Dubsky und Peter Zielinski musikalisch gestaltete.
Zum Eingang sangen wir „Machet die Tore weit“, zum Gloria „Hört der Engel“, als Zwischengesang „Ubi Caritas“, zur Gabenbereitung „Es ist ein Ros entsprungen“, zum Sanctus „Heilig, heilig, heilig“ und zur Danksagung „Ich bete an die Macht der Liebe“.
Nach der Messe begab sich der Chor von der Empore zum Altarbereich und beendete nun endgültig die Weihnachtszeit mit einigen „Adventsliedern“.
Zuvor stellte Paul Lapawczyk unseren Chor kurz vor und rührte charmant und motivierend die Werbetrommel für potentielle neue Mitglieder.
Pfarrer Matthias Ullrich bedankte sich herzlich beim Chor und gab bekannt, dass die Türkollekte diesmal als Spende für unseren Chor gedacht ist.
Wir sind sehr dankbar für diese Großzügigkeit!
Unsere fleißigen Helferinnen und Helfer sorgten im Anschluss im Gemeindesaal für einen unvergesslichen Gaumenschmaus, diesmal mit köstlichen Salatkreationen und natürlich Würstchen sowie Kaffee und Glühwein.
Lothar Rasch kreierte einen Prägestempel für den Cäcilia-Keks, der nicht nur toll aussah, sondern auch noch gut schmeckte. Als wenn das nicht alles schon genug wäre, setzte der unermüdliche Pfarrer Ullrich noch einen drauf, indem er jedem Sänger und Helfer ein besonderes Getränk anlässlich des 111ten Jubiläums von St. Antonius überreichte. Die Schnapszahl dieses Jubiläums lässt die Konsistenz des Getränkes vermuten…
Unser belesener „Erzählonkel“ Ulrich Czerwony unterhielt uns auf beste Art mit den Kurzgeschichten: „No Alkoholprobleme“ von Manfred Schröder und „Oh!  Tannenbaum“ von Maxim Leo. Die herzliche Stimmung sollte uns Mut und Zuversicht für alle weiteren Veranstaltungen in diesem Jahr geben.

 

Goldene Hochzeit von Ehepaar Schmidt

Am 3. Februar 2018 feierten die Eltern von Christoph Schmidt, das Ehepaar Renate und Theodor Schmidt, Goldene Hochzeit in der Kath. Kirche „Maria Königin des Friedens“ in Biesdorf-Nord.
Unser Männerchor begleitete die Hl. Messe musikalisch vor allem mit Stücken aus der Schubert-Messe unter der Leitung von Markus Dubsky, der auch die Orgelmusik übernahm und währenddessen von Peter Zielinski beim Dirigat abgelöst wurde.
Pfarrer Michael Kulpinski umriss die Lebensläufe des Ehepaares, das sich in den 60iger Jahren in der katholischen Gemeinde in Baumschulenweg kennen lernte. Er betonte dabei, wie wichtig die persönliche Begegnung in katholischen Gemeindezirkeln, während gemeinsamer Fahrten oder Freizeitgestaltungen ist, um Freundschaften und gar Partnerschaften zu schließen. Er erinnerte daran, dass es gerade in der heutigen medial geprägten Zeit sehr wichtig sei, dass sich Ehepaare tagtäglich austauschen und sich auch nach vielen Jahren immer noch gegenseitig zuhören.
Am Ende des Gottesdienstes erhielten alle Anwesenden den Blasius Segen, der vor Halskrankheiten und allem Bösen schützt.
Im Gemeindesaal läutete unser Männerchor mit dem Wunschlied „La Montanara“ die gemütliche Feierstunde ein, zu der auch unser Männerchor herzlich eingeladen war.
Wir bedanken uns bei der Familie Schmidt für den schönen Tag und die köstliche Bewirtung und wünschen dem Ehepaar auch in den kommenden Jahren viele freudige gemeinsame Stunden, Gottes Segen und Gesundheit!


Konzert Big Band meets Junge Stimmen

Am 28. Januar 2018 fand um 16 Uhr in der St.-Martins-Kirche in Kaulsdorf das außergewöhnliche und noch nie da gewesene Gemeinschaftskonzert „Big Band meets Junge Stimmen“ statt.
Zahlreiche (nicht mehr ganz so junge) Sangesbrüder unseres Chores waren neugierig und ließen es sich nicht nehmen, an dieser Veranstaltung in der ungewohnten Rolle des Zuhörers teilzunehmen.
Die im Sommer 2016 aus 20 Hobbymusikern gegründete „Big Band Kaulsdorf“ und die „Jungen Stimmen“ unseres Männerchores – passt das überhaupt zusammen? Ja – und wie!
Der internationale Titel lässt es bereits vermuten: Allen Zuhörern wurde ein buntes, abwechslungsreiches Programm serviert. Von Jass bis Swing, von Klassik bis Evergreens, es war alles dabei, was das Ohr und das körperliche Rhythmus-Gefühl in Ekstase bringen.
Am Ende wurden alle Akteure mit tosendem Beifall gefeiert. Hervorzuheben (unter vielen) ist Johannes Straub, der sowohl mit Trompete in der Big Band als auch bei den Jungen Stimmen mitwirkte und in beiden Fällen eine „gute Figur“ abgab genauso wie alle anderen Musiker. Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihre großzügigen Spenden, die anteilig auch unserem Männerchor zu Gute kommen.
Nach dem Konzert kam es im nahe gelegenen griechischen Restaurant zum feucht fröhlichen Ausklang.
Junge Stimmen – so etwas könnt Ihr gern öfter veranstalten!



Ausblick in das II. Quartal 2018

Das Treffen mit dem "Mandskor Kolding" in Krelingen vom 20.04. – 22.04. wird ein Höhepunkt des laufenden Quartals werden.
Wir freuen uns auf die Begegnung sowie unser gemeinsames Musizieren.

Traditionsgemäß werden wir dieses Jahr wieder die Senioren in der Liebigstraße besuchen.

Ebenfalls werden wir am 29. April um 10:30 Uhr das Kirchweihfest in „Zum Guten Hirten“ mitgestalten.

 

Es grüßt euch Euer Männerchor „CÄCILIA 1890“ Berlin e. V. und wünscht uns allen einen goldenen Herbst.

i. A. Martin Minski und David Lapawczyk

 

Bankverbindung: Männerchor Cäcilia; Pax-Bank IBAN: DE83 3706 0193 6005 3240 15 / BIC: GENODED1PAX

Impressum

Seitenbetreiber
Männerchor "Cäcilia 1890" Berlin e.V.
Vertreten durch David Lapawczyk
Emdener Str. 3

10551 Berlin