Kolding Gruppe a

Männerchor „CÄCILIA 1890“ Berlin e.V.

Herzlich willkommen auf den Seiten des Männerchores Cäcilia 1890 Berlin e.V.

Wir geben Ihnen hier einen Überblick über unsere chorischen Aktivitäten, unser soziales Engagement und alle Neuigkeiten. Sie können auch einiges über unser bisheriges Schaffen und Wirken unter dem Menüpunkt Chronik erfahren. 

 

Unser nächstes Konzert sowie Aktuelles über den Chor finden Sie hier.

 

Neue Sänger

Diese Seite wird noch bearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Chronik

„Rein der Sinn, rein der Sang, treu dem Lied mein Leben lang“

 

Der Männerchor „Cäcilia 1890“ Berlin e.V. wurde 1890 als katholischer Männergesangverein „Cäcilia“ gegründet. Einer der ersten Chorleiter war Franz Büning, Organist von St. Bonifatius, der den Chor von 1893 an fast 50 Jahre leitete. Unter seiner Leitung hat sich der Chor nicht nur auf das geistliche Liedgut beschränkt. Denn sehr bald trat der Chor dem Berliner Sängerbund bei, gab Konzerte und wirkte bei Veranstaltungen des Berliner Sängerbundes mit. Durch die zielbewusste Arbeit des Chorleiters entstand ein leistungsstarker Chor, der bereits 1898 bei einem Sängerwettstreit einen Siegespreis errang, dem in den folgenden Jahren und Jahrzehnten weitere Preise und Auszeichnungen folgten.

Gruppe 1930 Kopie 

In der nunmehr 125jährigen Geschichte hat der Chor zwei Weltkriege mit all ihren Beeinträchtigungen und Auswirkungen überdauert. Nach dem 2. Weltkrieg fanden in der katholischen Gemeinde St. Mauritius wieder regelmäßige Proben statt. Der Standort des Chores verlagerte sich so in den östlichen Teil Berlins und war dann bedingt durch die politische Teilung Berlins viele Jahre auf diesen Teil der Stadt beschränkt. Der Verein hat auch in dieser Zeit trotz unüberwindbarer ideologischer Gegensätze seine Tradition und sein Selbstverständnis nicht aufgegeben. Bei der Teilnahme an Wertungssingen wurden die Leistungen des Chores von der „Mittelstufe: gut“ bis zur „Oberstufe: sehr gut“ bewertet.

Zu dieser Entwicklung hat neben seinen Vorgängern maßgeblich unser Chorleiter Hugo Meinig beigetragen, der den Chor von 1976 bis 2007 leitete und für seine mehr als 40jährige Chorleitertätigkeit vom Deutschen Sängerbund ausgezeichnet wurde. Er ist zum Ehrendirigenten ernannt worden und weiterhin dem Chor eng verbunden.

 Hugo Meinig Kopie






Nach der Wiedervereinigung hat die Zeit des Umbruchs für viele Mitglieder des Chores einschneidende Veränderungen, nicht zuletzt im beruflichen Bereich gebracht, die sich auch auf die Chorarbeit nachteilig auswirkten. Einige Sänger gaben ihre aktive Mitgliedschaft auf, andere konnten nur noch unregelmäßig zu den Proben erscheinen. Der Chor hat diese schwierige Zeit überstanden. Heute versteht sich der Verein als ein traditionsreicher Berliner Männerchor, der sich konfessionell nicht gebunden fühlt, aber an der christlichen Grundausrichtung festhält. Neben dem deutschen Liedgut, wozu Volkslieder und Werke der Romantik und Klassik gehören, pflegt er auch internationale Folklore und geistliche Chormusik.

Gruppe 2015 Kopie 

Zu den öffentlichen Auftritten des Chores in den letzten 25 Jahren gehörten Konzertbeiträge bei der Verleihung der Zelter-Plakette 1990 in Bad Brückenau (Unterfranken), bei den Eröffnungskonzerten des Berliner Sängerbundes (1993 im Schauspielhaus und 1994 im Fontanehaus) und die Teilnahme an den Veranstaltungen des Chorverbandes, z.B. unter dem Motto „Singende, klingende Stadt“, "Fête de la Musique" uva. Die musikalische Mitgestaltung von Gottesdiensten in den örtlichen Pfarreien, u.a. auch in der St. Hedwigs Kathedrale und im Berliner Dom, unser alljährliches Adventskonzert in St. Mauritius sowie das Singen für und mit Senioren runden neben vielen anderen geselligen Veranstaltungen das Jahresprogramm ab. 

Die Teilnahme am 1. Chortreffen in Maria Alm (Salzburger Land) im Oktober 2010 war durch die Begegnungen mit anderen Sängern und Sängerinnen ein ebenso besonderes Erlebnis, wie die gemeinsamen Konzerte und freundschaftlichen Begegnungen mit der Berliner Liedertafel 1884 e.V, mehreren Männerchören aus Franken, Hessen und NRW sowie jüngst mit dem dänischen Mandskor Kolding (Berlin im Juni 2013, Kolding im Mai 2015).

Zu den Höhepunkten unseres Chorlebens gehört neben den Konzerten und Chorreisen auch unser alljährliches Stiftungsfest mit ca. 400 Gästen.

Durch die Aufnahme von vielen jungen Männern unter 30 Jahren in den letzten Jahren, ist mit nunmehr 45 aktiven Sängern die Fortführung einer zukunftsweisenden Chorarbeit möglich.


Seit Januar 2015 wird der Chor von Markus Dubsky geleitet.

Markus Dubsky wuchs in einer musikalischen Familie in der Nähe von Frankfurt/M. auf und lebt, nach Studien in Passau, Würzburg und München, seit 2007 in Berlin.

Er absolvierte die kirchenmusikalische Ausbildung in den Fächern Orgel und Chorleitung an der Universität der Künste in Berlin. Neben seiner Tätigkeit als Repetitor für Chor- und Orchestermusik und als Konzertorganist leitet er einen geistlichen Chor in Berlin-Friedrichsfelde sowie einen weltlichen Chor in Berlin-Neukölln.

Galerie

Unter dem Reiter "Galerie" finden Sie ausgesuchte Bildmotive, die den Männerchor "Cäcilia 1890" Berlin e.V. auf der Chorfahrt 2015 in Kolding (Dänemark) sowie beim Stiftungsfest 2016 zeigen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt. Bitte füllen Sie dazu die nachfolgende Maske mit Ihren persönlichen Daten aus.

125 Jahre Männerchor Cäcilia

125 Jahre Banner mini page

Im vergangenen Jahr feierten wir unser 125 jähriges Chorjubiläum.

Zu diesem Anlass fanden mehrere Konzerte sowie eine Konzertfahrt ins dänische Kolding statt.
Erfreut blicken wir zurück auf ein geistliches Konzert in Berlin-Karlshorst, das Kirchweihfest in Berlin-Friedrichsfelde, der Hochamtsgottesdienst am Pfingstmontag in der St. Hedwigskathedrale, unser Festkonzert zusammen mit der "Berliner Liedertafel" und "Kaulsdorf Brass", den Fest- und Dankgottesdienst mit Weihbischof Dr. Heinrich in St. Bonifatius (Berlin-Kreuzberg), unser 125. Stiftungsfes, ein Adventskonzert mit Kaulsdorf-Brass sowie zwei weitere Adventskonzerte in St. Mauritius und Zum Guten Hirten.
 

Aktuelles

Hallo Sangesbrüder,

hier findet ihr die aktuellen Infos zu unseren nächsten Auftritten, Terminen oder Proben. 

Neue Sangesbrüder für den Männerchor Cäcilia

Ein Chor lebt immer von seinen Mitgliedern. Umso schöner ist es, dass wir in diesem Jahr schon drei Neuaufnahmen feiern konnten. Wir wünschen unseren neuen Sangesbrüdern viel Erfolg im Chor und immer eine gute Stimme.

Der Männerchor Cäcilia 1890 Berlin e.V. sucht natürlich auch weiterhin nach neuen Sängern zur Verstärkung. Wenn auch Sie sich vorstellen können, bei uns mitzusingen, dann schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei. Wir proben immer donnerstags um 19:30 Uhr im Pfarrsaal der Gemeinde "Zum Guten Hirten" in Friedrichsfelde, Kurze Str. 4, 10315 Berlin.

neue Sangesbrüder

(v.l.n.r. Georg Ermer, Stefan Köhr, Friedrich Lober)

Rück- und Ausblick

 

Liebe Sangesbrüder und Freunde des Chores,

 

85. Geburtstag von Ehrendirigent Hugo Meinig 

Am 20. August 2017 feierte unser Ehrendirigent Hugo Meinig seinen 85. Geburtstag.
Zu diesem Anlass lud der Jubilar am 26. August im Gemeindesaal von St. Marien in Karlshorst direkt nach der Abendmesse zu einer Feier ein.
Es kamen Verwandte, Freunde, Weggefährten und natürlich war auch unser Männerchor Cäcilia mit zahlreichen Sangesbrüdern vertreten, die es sich nicht nehmen ließen, zu dieser historischen Feierstunde zu erscheinen.
33 Jahre lang hat Hugo unseren Chor dirigiert und geprägt. Wenn wir heute mit Stolz sagen können, dass wir ein Männerchor mit Anspruch und Tradition sind, so haben wir diese Attribute vor allem Hugo zu verdanken. Hugo hat uns die Freude zur Musik vermittelt und jeder hat eine Menge von ihm gelernt. Seine musikalischen Grundlagen, die er geschaffen hat, werden noch über Jahrzehnte im Chor Bestand haben.
Bei der Feier wurden humorvolle Reden von Freunden gehalten sowie Anekdoten und sogar Gedichte vom Jubilar höchstpersönlich vorgetragen. Es gab ein köstliches und reichhaltiges Büffet. An den Tischen gab es viele interessante Gespräche. Unser Männerchor sang ein paar Volkslieder und überreichte einen Blumenstrauß. Kurzum: Es war ein wunderschönes Fest! Wir wünschen Hugo für die Zukunft weiterhin viel Freude mit der Musik, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit.
Wir bedanken uns bei ihm und seiner Frau für die herzliche Einladung!

 

Gemeinschaftskonzert mit dem MGV Liederkranz Telfs

Am 31. August 2017 fand in der Kirche von St. Mauritius ein Gemeinschaftskonzert mit dem MGV Liederkranz Telfs (Tirol) statt.
Er ist einer der ältesten Kulturvereine in Telfs und wurde 1879 gegründet. Auf der sehr ansprechenden Webseite www.mgvtelfs.at kann man alles über diesen Chor erfahren. In regelmäßigen Abständen unternimmt der Chor Fahrten quer durch nahe und ferne Länder. Diesmal ging es also durch Deutschland, zunächst nach Elzach, Bremen, Nottensdorf/Buxtehude, Hamburg, dann Berlin und später noch nach Dresden.
Wir hatten das Vergnügen, diesen Chor live zu erleben und es war in jeder Hinsicht ein Genuss! Schon der musikalische Einmarsch des Chores mit Taktstock und im Gleichschritt zeugt von Professionalität und ansteckender Singfreude. Besonders gefielen uns die Lieder mit regionalem Bezug. Da wurden symbolisch Hühner gefüttert, es wurde ein Rehragout besungen und zwischendurch immer wieder kräftig gejodelt, was im Publikum für Heiterkeit und bei manchen kleinen Zuhörern für ein entsprechendes Echo sorgte. Zudem gab es auch drei Musikanten mit Akkordeon und Gitarre, die die gute Mischung abrundeten und für Abwechslung sorgten. Gewissermaßen den Rahmen bildeten die Lieder, die von beiden Chören gemeinsam gesungen wurden: am Anfang das „Bundeslied“ geleitet vom Tiroler Dirigenten Michael Gerhold und am Ende „Die Himmel rühmen…“ dirigiert von Markus Dubsky.
Beim Auftritt des  Männerchores Cäcilia gab es drei Premieren: „Cara Madonna mia“ von Orlando di Lasso, „Jägerchor“ aus der Oper „Euryanthe“ von Weber und „Ubi Caritas“ von Gjeilo wurden zum ersten Mal öffentlich aufgeführt. Zwischendurch sangen unsere jungen Stimmen „Haus am See“. Wie üblich dirigierte Peter Zielinski die „Landerkennung“, während Markus am Klavier begleitete und David Lapawczyk das Bariton-Solo übernahm. Unser Publikum spendete am Ende großen Applaus und war von der Vielfalt des Repertoires beider Chöre angetan. Das wurde uns nach dem Konzert von vielen Zuhörern positiv reflektiert.
Nach dem Konzert gab es eine gemütliche Zusammenkunft im Betriebsrestaurant des Bildungs- und Verwaltungszentrums in Alt-Friedrichsfelde 60. Im wahrsten Sinne war es ein Vorgeschmack auf unser kommendes Stiftungsfest in diesem Jahr, das ebenfalls in dieser Einrichtung stattfinden wird. Die traditionelle deftige Berliner Küche mit diversen Würstchen, Bouletten, Kartoffelsalat, Harzer Käse und sauren Gurken kam bei den Gästen und den Einheimischen sehr gut an. Peter Peitz überreichte dem Tiroler Männerchor einen Zinnteller mit den eingravierten Daten des Berliner Konzerts. Alle anwesenden Frauen bekamen nach unserem extra einstudierten Lied „Rosen in Tirol“ eine solche überreicht. Unsere humorvollen, sympathischen und agilen Gäste ließen sich nicht lange bitten und boten immer wieder ihre musikalischen und schauspielerischen Qualitäten, forderten einzelne Frauen zum Walzer auf und überreichten uns als Gastgeschenk eine neue Pausenglocke aus Tirol. Menschlich kam man sich trotz der kurzen Zeit an den Tischen sehr schnell nahe. Es gab viele interessante Gespräche, nicht nur über Musik, sondern auch über Gott und die Welt. Diesen Tag kann man sehr wohl als Höhepunkt unseres Chorjahres bezeichnen. Wir wünschen dem Männerchor Telfs gutes Gelingen bei den nächsten Auftritten und würden uns auf ein Wiedersehen freuen!

 

Ausblick in das IV. Quartal 2017

Das letzte Quartal beginnt mit der Sängerfahrt nach Stralsund vom 13. – 15.10.2017.
Traditionell ist der Jahresabschluss geprägt durch unser Stiftungsfest am 25. November, das diesmal in neuer Örtlichkeit stattfinden wird. Wir haben diesen Ort beim Chortreffen mit dem Männerchor Liederkranz aus Telfs kennengelernt und dürfen gespannt sein wie er bei unseren Gästen ankommt.
Wenn Sie am Stiftungsfest teilnehmen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.
Die Karten kosten 45,- € p. P.
Am Freitag, den 1. Dezember findet ein musikalischer Auftakt in den Advent mit einem Konzert im Kesselhaus statt.
Anschließend folgen die Adventskonzerte in Zum Guten Hirten am 16.Dezember und in St. Mauritius am 17. Dezember.
Weitere Informationen zu den kommenden Konzerten finden Sie hier.

Es grüßt euch Euer Männerchor „CÄCILIA 1890“ Berlin e. V. und wünscht uns allen einen goldenen Herbst.

i. A. Martin Minski und David Lapawczyk

 

Bankverbindung: Männerchor Cäcilia; Pax-Bank IBAN: DE83 3706 0193 6005 3240 15 / BIC: GENODED1PAX

Impressum

Seitenbetreiber
Männerchor "Cäcilia 1890" Berlin e.V.
Vertreten durch David Lapawczyk
Emdener Str. 3

10551 Berlin